Playoffs

Nach der Hauptrunde begannen Mitte März die entscheidenden Spiele um die deutsche Meisterschaft. Dafür waren die besten sechs Mannschaften der Tabelle automatisch qualifiziert, während die Teams auf den Rängen sieben bis zehn in den Pre-Play-offs zwei weitere Teilnehmer ermittelten.

Düren ging als Tabellenvierter in die Playoffs und setzte sich im Viertelfinale gegen die SVG Lüneburg durch. Im Halbfinale unterlagen die SWD Powervolleys dem VfB Friedrichshafen.

Das Viertelfinale und das Halbfinale werden im Modus „best of three” ausgetragen, während das Finale (nach aktuellem Stand) im Modus „best of five” stattfindet.

Alle weiteren Ergebnisse und Termine gibt es auf der VBL-Website.

Viertelfinale

1. Spiel: Sonntag, 19. März, 18.00 Uhr in der Arena Kreis Düren

SWD Powervolleys – SVG Lüneburg 3:2 (20:25, 21:25, 25:19, 25:15, 15:13)

2. Spiel: Mittwoch, 22. März, 19:00 Uhr in der CU-Arena Hamburg

SVG Lüneburg – SWD Powervolleys 3:0 (25:23, 25:19, 25:21)

3. Spiel: Mittwoch, 29. März, 19.00 Uhr in der Arena Kreis Düren

SWD Powervolleys – SVG Lüneburg 3:1 (23:25, 25:22, 25:20, 25:19)


Halbfinale

1. Spiel: Sonntag, 9. April 2017, 14:30 Uhr in der ZF-Arena

VfB Friedrichshafen – SWD Powervolleys 3:0 (25:21, 25:19, 25:21)

2. Spiel: Samstag, 15. April 2017, 19:30 Uhr in der Arena Kreis Düren

SWD Powervolleys – VfB Friedrichshafen 1:3 (23:25, 25:22, 21:25, 21:25)