Nächstes Heimspiel

  • 00 Tage
  • 00 Std
  • 00 Min
  • 00 Sek

Moskitos messen sich mit ihren Freunden im Sand

Dürener Volleyball-Fans sind Ende Juni Gastgeber der Fanclub-Meisterschaft

Während der Saison unterstützen sie ihre Teams in der Volleyball-Bundesliga von der Tribüne aus, jetzt nehmen sie selbst den Ball in die Hand. Der Dürener Fanclub „Moskitos“ veranstaltet die deutsche Fanclub-Meisterschaft, an der die „Schwazzjeäle Sövve“ aus Aachen zum ersten Mal teilnimmt.

Die Anhänger der SWD Powervolleys und der Ladies in Black stellen bei dem Turnier, das am 27. Juni stattfindet, fünf der insgesamt 21 Teams. Ihre Konkurrenten kommen aus Berlin, Dresden, Emlichheim, Friedrichshafen, Königs Wusterhausen, Spergau und Suhl. Ein besonderer Gast ist der erstmals vertretene Fanclub Nationalmannschaft. Passend zur Jahreszeit werden die Duelle nicht in der Halle, sondern auf Sand ausgetragen. Auf der Rurbeach-Anlage des Dürener TV spielen die Fans in gemischten Dreierteams.

Die gastgebenden Moskitos haben seit Weihnachten an den Vorbereitungen gearbeitet. Das Organisationsteam um Mario Schotte-Moersheim musste sich nicht nur um den Turnierplan und die Ausschreibung kümmern, sondern auch die kulinarische Verpflegung besprechen, Geschenke für die Teilnehmer festlegen, Helfer einteilen und diverse Genehmigungen beschaffen. Am Dienstag, 9. Juni, fand dann die Gruppenauslosung statt.

Turniermodus: von drei Vorrunden-Gruppen bis zum Finale
Gruppe A: Friedrichshafen 2, Berlin 1, DVV 1, Spergau, Berlin 2, Aachen 3, Suhl 2
Gruppe B: Königs Wusterhausen, Dresden 1, Suhl 1, Berlin 3, DVV 2, Aachen 2, Düren 2
Gruppe C: Emlichheim, Friedrichshafen 1, Aachen 1, Düren 1, Suhl 3, Dresden 2, Berlin 4
Die Gruppensieger und –zweiten sowie die besten Gruppendritten erreichen das Viertelfinale und spielen im KO-Modus bis zum Finale. Die anderen Teams bestreiten Platzierungsspiele.

Die Idee zur Fanclub-Meisterschaft entstand 2007 genau dort, wohin sie nun zurückkehrt, nämlich bei den Moskitos. Die Dürener Volleyball-Enthusiasten wollten damals die lange Sommerpause überbrücken und die befreundeten Fanclubs mal außerhalb der Bundesligaspiele ihrer Teams treffen.

Fotos: Arnold Bergs

Was im relativ kleinen Rahmen begann, wurde schnell zur Tradition. Immer mehr Fanclubs beteiligten sich, auch aus der Frauen-Bundesliga und der Zweiten Liga. Sie ließen sich weder von Sonnenbrandgefahr noch von einem ganztägigen Dauerregen den Spaß verderben. Denn die gute Laune prägt die Fanclub-Meisterschaft noch viel mehr als der sportliche Wettbewerb.

Nach dem Finale und der Siegerehrung, die in diesem Jahr der Dürener Bürgermeister Paul Larue vornimmt, feiern alle Teilnehmer und Gäste gemeinsam eine Party im Zelt. Die Gastgeber eröffnen dabei ihre Jubiläumssaison zum 20-jährigen Bestehen. Spannender Sport, viel Spaß und Begegnungen mit sympathischen Menschen begleiteten die Fans in dieser Zeit. Genau das wollen sie auch am letzten Juni-Wochenende erleben.

Markus Schnitzler

Weitere Informationen gibt es auf der Website zur Fanclub-DM und auf der Facebook-Seite zum Turnier.