Nächstes Heimspiel

  • 00 Tage
  • 00 Std
  • 00 Min
  • 00 Sek

Neuzugang Nummer eins

Der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren hat einen neuen Angreifer verpflichtet. Edvarts Buivids heißt der neue Mann auf der Diagonalen. Er ist 23 Jahre alt, 2,01 Meter groß und gehört – wie Außenangreifer Romans Sauss – der Nationalmannschaft Lettlands an. Zuletzt spielte der Rechtshänder für VK Pärnu in Estland. „Mit Edvarts holen wir einen jungen Mann, der ziemlich viel Kraft im Angriff auf das Feld bringt“, sagt der neue Dürener Trainer Stefan Falter über den ersten Neuzugang. Viel Druck im Angriff, viel Druck mit dem Aufschlag – das zeichnet den neuen Mann aus. Dazu kommt die hohe Motivation des Neuzugangs aus Lettland, sich in allen Bereichen zu verbessern.

Das nächste Level

„Düren ist für mich eine tolle Möglichkeit, als Volleyballer das nächste Level zu erreichen. Ich habe viel mit Romans Sauss über die SWD powervolleys gesprochen und bin mir sicher, dass Düren genau der richtige Schritt in meiner Karriere ist“, sagt der Neuzugang. „Ich habe erfahren, dass die Atmosphäre in Düren sehr freundlich ist und der Klub gleichzeitig professionell arbeitet. Ich freue mich darauf, das alles kennen zu lernen.“

Beachvolleyball-Erfahrung

Edvarts Buivids hat für die lettische Jugend- und Junioren-Nationalmannschaft gespielt, seit er 15 Jahren alt war. Im vergangenen Jahr wurde er erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen. Internationale Erfahrung hat er auch schon im Beachvolleyball gesammelt, wo er sowohl bei der Junioren-Weltmeisterschaft dabei war also auch schon auf der World-Tour gespielt hat. „Wenn jemand in so jungen Jahren schon so viel Erfahrung im Beachvolleyball hat, dann zeigt das, dass er nicht nur fest draufhauen kann, sondern auch ansonsten verstanden hat, worauf es beim Volleyball ankommt“, sagt der sportliche Leiter Goswin Caro.

Der Dürener Kader: Tim Broshog, Michael Andrei, Jaromir Zachrich (Mittelblock), Romans Sauss (Außenangriff), Edvarts Buivids (Diagonal)

 

Fotos: Buivids/privat