Nächstes Heimspiel

  • 00 Tage
  • 00 Std
  • 00 Min
  • 00 Sek

Verstärkung aus Estland

Neuzugang Nummer zwei für den Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren steht fest: Mit Karli Allik verpflichtet Düren erstmals einen Spieler aus Estland. Allik ist 20 Jahre alt, 1,93 Meter groß und spielt auf der Position Annahme/Außenangriff. Er ist Spieler Nummer sechs mit einem Vertrag für die kommende Saison.

Von Tallin nach Düren

Allik wechselt vom estischen Meister Selver Tallinn zu den SWD powervolleys. Seit 2014 spielt er für Tallin, in der vergangenen Saison zählte er zu den Säulen seiner Mannschaft. Den Durchbruch in seinem Verein und in die Nationalmannschaft gelang ihm schon in der Saison 2015/16 mit 19 Jahren. „Was mir sofort an ihm aufgefallen ist: Er ist unfassbar schnell auf den Beinen“, sagt der sportliche Leiter Goswin Caro. Das gelte sowohl für seine Abwehrarbeit als auch für das Umschalten von der Annahme der gegnerischen Aufschläge auf den Angriff.

Nächster Schritt

„Düren ist für mich ein gutes Team, in dem ich mich verbessern und den nächsten Schritt in meiner Karriere machen kann“, begründete Allik seinen Wechsel. Viele gute Dinge habe er über den Verein gehört und dieser Eindruck habe sich verfestigt, nachdem er einige Spiele der SWD powervolleys im Internet gesehen hat. „Sie haben in der vergangenen Saison großartiges Volleyball gespielt. Ich weiß, dass der neue Trainer Stefan Falter jungen Spielern viel mit auf den Weg geben kann.“

Fotos: Gertrud Alatare

Davon will Karli Allik möglichst viel mitnehmen. Als Stärken nennt er Aufschlag und Abwehr. „Ich will mich in jedem Aspekt meines Spiels steigern. Da ist Düren genau der richtige Ort.“

Der Dürener Kader: Tim Broshog, Michael Andrei, Jaromir Zachrich (Mittelblock), Romans Sauss, Karli Allik (Außenangriff), Edvarts Buivids (Diagonal)