West-Duell gegen Solingen

Platz vier verteidigen: So lautet das Ziel des Volleyball-Bundesligisten SWD powervolleys Düren in den letzten drei Spielen vor dem Start in die Playoffs. Platz vier bedeutet Heimvorteil in einem möglichen Entscheidungsspiel im Viertelfinale. Um dieses wichtige Ziel zu erreichen, ist ein Sieg für Düren am Sonntag ab 18 Uhr Pflicht. Dann empfangen die SWD powervolleys in der heimischen Arena Kreis Düren den Tabellenletzten, die Bergischen Volleys aus Solingen.

Düren ist Favorit

Die Vorzeichen sind klar, Düren geht als Favorit in das Duell der beiden NRW-Klubs. „Unser Ziel sind ganz klar drei Punkte“, sagt Trainer Stefan Falter. Der Grund für diese Zielsetzung ist einfach: Sollte Düren den Letzten mit 3:0 oder 3:1 schlagen können, dann setzt das Team sich von einem Teil der direkten Konkurrenz ab. Die spielt nämlich am Wochenende gegeneinander und klaut sich gegenseitig Punkte. „Der Sieg ist für uns Pflicht, weil wir die Chance nutzen wollen, um unseren Platz zu festigen“, sagt Falter.

Sauss wieder bei 100 Prozent

Nicht nur die Gastgeber stehen unter Druck. Auch die Gäste brauchen im Kampf gegen den Abstieg jeden Punkt. Zuletzt gelang ihnen der so wichtige Sieg im Kellerduell gegen den TV Rottenburg. Noch ein Erfolg und Solingen könnte die rote Laterne abgeben. „Wir müssen unser Niveau abrufen. Das ist jedem Spieler klar. Sonst erreichen wir unsere Ziele nicht“, sagt Falter. Nach einigen überstandenen Grippeerkrankungen stehen dem Trainer am Sonntag mutmaßlich wieder alle Spieler zur Verfügung, bis auf den am Daumen operierten Dirk Westphal. Romans Sauss, der bis vor kurzem ebenfalls langzeitverletzte andere Außenangreifer, ist laut Falter mittlerweile wieder bei 100 Prozent angelangt.

Nächste Heim-Aufgabe für Edvarts Buivids und Michael Andrei: Am Sonntag ist Solingen zu Gast. Foto: powervolleys

www.sportdeutschland.tv zeigt die Partie live.